Qualität und Umwelt

Qualität

Die Qualität von SLP ist durch das ganzheitliche Management der Produktion und des Lieferprozesses garantiert. Ein qualitativ hochwertiger, ausgewählter Rohstoff, ein optimierter Herstellungsprozess sowie das Nutzungsrecht des Warenzeichens ThermoWood®, das uns vom Internationalen Thermoholz-Verband (International ThermoWood Association) verliehen wurde, bilden die Basis unserer unternehmerischen Tätigkeit und Qualität. SLP ist einer der Pioniere der Wärmebehandlung von Holz weltweit. Unsere langjährige Erfahrung garantiert ein profundes Wissen und hochwertige Produkte. Die Prozesskontrolle der SLP Wärmebehandlung ist selbst entwickelt und optimiert worden. Als Rohstoff verwenden wir hauptsächlich nordische Fichte und Kiefer. Bei der Beschaffung unserer Rohstoffe streben wir stets langfristige Geschäftsbeziehungen mit den Sägewerken der Region an.

Mehrere uns verliehene Zertifikate zeugen vom Grad unserer Verantwortung in unserer Arbeit. SLP ist Halter der Zertifikate ISO9001 und ISO14001. ISO9001 zeichnet die Qualität und Planmäβigkeit unserer Führung und unternehmerischen Tätigkeit sowie unsere Organisation aus. ISO14001 ist ein Zertifikat, das die Verwaltung der Umweltthemen behandelt. Es versichert effektives Umwelt-Management in SLP’s Funktionen. SLP hat nach den Einforderungen des Zertifikats die Umwelteinwirkungen seiner Funktionen aufgeklärt und seine Umweltziele definiert. Das Umweltführungssystem fordert auch ständiges Folgen und Entwicklung.

Finotrol Oy überwacht von unabhängiger Seite das SLPs Management der Ursprungskette der Rohstoffe und die Qualität der Produktion. Als Nachweis dafür hat SLP von der Finnischen Waldzertifizierung das Nutzungsrecht des PEFC-Ursprungszertifikats und vom Internationalen Thermoholz-Verband das Nutzungsrecht für das ThermoWood ® (TWM)-Qualitätszeichen erhalten.

Wir sind stets bestrebt, unsere Tätigkeiten kontinuierlich weiter zu entwickeln und auszubauen. Wir legen großen Wert auf das Feedback unserer Kunden und versuchen stets, daraus für die Entwicklung des Unternehmens Nutzen zu ziehen. Wir möchten in einem aktiven Dialog mit unseren Kunden stehen und streben eine für beide Seiten gewinnbringende Beziehung an. Wir setzen uns auch selbst Ziele und versuchen, diese unter Berücksichtigung unserer Philosophie zu erreichen.

Durch die Wertschätzung Grundsätze und das Berücksichtigen der Wünsche unserer Kunden möchten wir mit unseren Produkten Qualität und Luxus bieten.
Für die Farboberfläche von gestrichenen Produkten geben wir Ihnen eine Garantie von 10 Jahren.

twa-tmt              BV_ISO9001_ISO14001              pecf_logo

Umwelt

Es ist ein wesentlicher Teil unserer Unternehmensphilosophie, die Natur zu respektieren und die Einwirkungen unserer Tätigkeit auf die Umwelt zu berücksichtigen. Unser Ziel ist es, die Umwelt möglichst wenig zu belasten. Wir nutzen elektrische Energie aus erneuerbaren natürlichen Rohstoffen und erzeugen Wärmeenergie aus Abfällen, die bei der Herstellung unserer Produkte entstehen. Wir möchten, dass unsere Produkte auch weiterhin umweltfreundlich und natürlich bleiben, denn wir glauben, dass auch unseren Kunden diese Dinge wichtig sind.
Wir möchten auch den eigentlichen Herstellungsprozess so durchführen, dass die Umwelt möglichst wenig belastet wird. Der Abfall, der bei unserer Produktion entsteht, wird sowohl in unseren Anlagen als auch in Anlagen außerhalb zur Erzeugung von Wärmeenergie genutzt. Die Nutzung von Holz zur Energiegewinnung ist umweltfreundlicher als die Nutzung fossiler Brennstoffe, da nur Kohlendioxid ausgestoßen wird, was zuvor durch Bäume gespeichert wurde. Wir investieren schon seit Jahren in Entwicklungsarbeit, damit wir die Abfälle möglichst gut verwerten können. Wir glauben, dass dies in der Zukunft eine immer wichtigere Angelegenheit werden wird. Es ist unser Ziel, auch auf diesem Gebiet in der Entwicklung am Ball zu bleiben und zu überlegen, wie wir unsere Tätigkeit mit Rücksicht auf die Umwelt weiter entwickeln können.

Die Umweltfreundlichkeit und die Natürlichkeit unserer Produkte sind für SLP sehr wichtig. Die Bedeutung dieser Werte wird in Zukunft nur noch größer werden, deshalb möchten wir uns auch auf diesem Gebiet kontinuierlich weiter entwickeln. Wir vertrauen darauf, dass die Verbraucher sich immer mehr Gedanken machen werden über die Auswirkungen von Produkten auf die Umwelt und deren positiven Einwirkungen auf die Gesundheit der Verbraucher immer mehr schätzen werden.

Verwendung von Holz in der Baubranche

Es ist eine Entscheidung für die Umwelt, ein Holzprodukt beim Bauen zu verwenden. Die Speicherung von Kohlenstoff in Holzprodukten hilft dabei mit, die Menge an Kohlendioxid in der Atmosphäre zu reduzieren und somit einem Klimawandel vorzubeugen. Kohlenstoff bleibt in den Holzprodukten während ihrer gesamten Lebensdauer gespeichert, wobei die Nutzung, die Wiederverwendung und das Recycling mit eingeschlossen sind. Holz ist das einzige natürlich erneuerbare Baumaterial und eines der ältesten, die es gibt. Es gibt kein einziges anderes Baumaterial, das so weit verbreitet ist und dessen Produktion so wenig Energie erfordert wie die des Holzes. Die Herstellung eines Holzprodukts erfordert weniger fossilen Brennstoff als zum Beispiel die Herstellung von Stahl. Auch die Veredelung von Holz benötigt wenig Energie, weswegen man es auch als Baumaterial mit niedriger Energie bezeichnen kann. Holz ist ein leichtes Material, der Transportanteil liegt bei lediglich etwa 2-3 % des Energieverbrauchs bei der Herstellung von Holzprodukten. Hölzerner Abfall wird als Biobrennstoff verwendet und kann somit die Inanspruchnahme von fossilen Brennstoffen ersetzen. Holz ist biologisch abbaubar und kann nach Gebrauch wieder dem natürlichen Kreislauf zugeführt werden, wo es Kohlendioxid und Wasser wieder abgibt.

Ein Holzprodukt bindet also Kohlenstoff während seiner gesamten Lebensdauer und ist ein erneuerbares Material mit wenig Energieverbrauch. Ausgedientes Thermoholz ist kein Sondermüll, sondern kann genauso wie normales, unbehandeltes, Holz risikolos in der Energiegewinnung genutzt oder auf der Mülldeponie entsorgt werden.

Waldnutzung in Finnland

Finnland ist das waldreichste Land Europas, es sind 76 % der Landoberfläche mit Wald bedeckt. Davon sind 89 % hauptsächlich Nadelwälder und 10 % Laubwälder. Fast alle, 96 %, der finnischen Wälder sind als Naturwälder klassifiziert. In den Wäldern ist die Einwirkung des Menschen sichtbar, aber die Baumarten sind einheimisch und die Baumartenstruktur der Wälder erinnert an die Struktur von Naturwäldern. Die Forstwirtschaft hat ein außerordentlich stabiles Fundament in Finnland, es wird weniger Holz eingeschlagen als jährlich nachwächst. Das Verhältnis zwischen Zuwachs und Einschlag des Baumbestands ist das wichtigste Maß für die Beständigkeit in der Holzproduktion. Langfristig darf die Entnahme von Holz nicht das Wachstum der Wälder übersteigen.

In Finnland wird die Forstwirtschaft durch zahlreiche Gesetze und Verordnungen reguliert und überwacht. Durch diese Maßnahmen soll sichergestellt werden, dass die Wälder gesund und lebensfähig bleiben, die Vielfältigkeit und die Nachhaltigkeit geschützt und die Forstwirtschaft weiter entwickelt wird. Das Forstgesetz regelt in Finnland, dass der Wald Wald bleibt, auch nach dem Einschlag. Dies bedeutet, dass nach einem Verjüngungsschlag das abgeholzte Gebiet innerhalb einer angemessenen Zeitfrist über einen wirtschaftlich wachstumsfähigen Aufwuchs verfügen muss. In der finnischen Wirtschaft spielt die Forstwirtschaft eine bedeutende Rolle.

Holz spielt eine wichtige Rolle im Kampf gegen den Klimawandel. Eine größere Nachfrage von Holzprodukten würde durch das Ersetzen von Produkten, die auf der Verwendung von fossilen Brennstoffen basieren, die Expansion von europäischen Wäldern fördern und die Emission von Treibhausgasen reduzieren. Die Europäische Kommission prüft zurzeit Mittel und Wege zur Förderung dieser Art von Entwicklung. Die Auswahl von Materialien, insbesondere in der Baubranche, wird ein zentraler Teil der Klimapolitik vieler Länder sein.